Schwarze Wut – Karin Slaughter in Bestform

Schwarze Wut spielt in der Kleinstadt Macon bei Atlanta. Will Trent ermittelt undercover als krimineller Biker in der Drogenszene. Die Lage von Will verkompliziert sich, als er bei einem Überfall auf ein Ehepaar mit dabei ist. Er kennt die beiden Opfer. Es sind Polizisten, und ein Opfer ist der Schwiegersohn seiner Freundin Sara Linton. Kann Will verhindern, dass seine Freundin Sara ihn unabsichtlich auffliegen lässt? Will muss diesmal ordentlich einstecken und steht zwischen den Fronten.

Der brutale Einstieg

Karin Slaughter treibt ihre Erzählkunst in dem Buch Schwarze Wut auf die Spitze. Mit der Handlung schlagen wir schon im ersten Kapitel brutal mitten im Geschehen auf. Lena Adams, die eigensinnige, ehrgeizige Ermittlerin hat bei einer Razzia ein paar Tage zuvor ein Drogennest ausgehoben. Es scheint irgendetwas schief gegangen zu sein. Sie ist völlig erschöpft. Die Befragungen der Innenrevision über die Einzelheiten der Razzia hat sie überstanden. Sie wird ihren Job behalten. Ihr Ehemann Jared Long kommt nach Hause. Er ist ein gutmütiger, junger Streifenpolizist und etwas eifersüchtig auf die beruflichen Erfolge seiner Frau. In einer kurzen Szene im Bad erfahren wir, dass Lena vor kurzem noch Schwanger war. Aber noch irgendetwas anderes belastet die Beziehung der beiden. Er schläft seit Wochen auf der Couch im Wohnzimmer. Es baut sich eine seltsame Spannung zwischen den beiden auf. Sie umarmen sich, mehr unsicher als liebevoll, als Jared in ihren Armen förmlich explodiert. Im Gang hinter ihnen steht ein Mann mit einer abgesägten Schrotflinte. Jared sackt in ihren Armen zusammen. Er hat eine komplette Ladung Schrot in den Rücken abbekommen. Lena erschlägt den Schützen mit einem Hammer. Einen zweiten Typen schlägt sie mit der Schrotflinte nieder. Als sie diesen im Affekt auch töten will, steht ein dritter Mann hinter ihr, ein Typ in Motorradkluft, ein Biker. Er hält sie zurück. Lena kennt diesen Mann. Sie kennt ihn sehr gut.

Buch mit Hammer auf einer Wiese - Schwarze Wut

Schon in diesem ersten Kapitel hat Karin Slaughter viele der komplexen Handlungszusammenhänge des gesamten Buches angedeutet. Als Leser tappen wir noch im Dunkeln. Vieles hat Lena in Gedanken nur angedacht. Die Stimmung, die die Autorin auf den ersten Seiten aufbaut, knistert, ist bis zum Zerspringen angespannt. Bei der Razzia gab es noch ein Detail, das wir noch nicht erfahren dürfen. Weiters wird Jared von einer geheimnisvollen Person angerufen. Und wer ist dieser dritte Mann? Woher kennt Lena ihn? Alles deutet auf eine Vergeltungsaktion für Lenas Razzia hin. Aber warum wurde ihr Mann angeschossen und nicht sie?

Das Buch als ein großes Puzzle

Karin Slaughter ist ein Meister der Cliffhanger. Nicht nur an den Enden mancher Kapitel lässt uns die Autorin mit ungeheurer Spannung ins Leere laufen. In die gesamte Handlung sind immer wieder Details eingebaut, die erst viel später Sinn ergeben. Karin Slaughter durchzieht ihren gesamten Text mit unvollendeten Gedanken der Protagonisten, mit ausgesprochenen Ahnungen oder Andeutungen von Personen. Manchmal sind es nur Details wie blaue Flecken, Fußabdrücke einer bestimmten Stiefelmarke oder auch nur die Uniform eines Polizeibeamten. Und wieder spielt Karin Slaughter mit Rückblicken. Schon in ihrem letzten Buch Bittere Wunden jonglierte sie mit Rückblicken. Es dreht sich alles um diese eine Razzia, die Lena zu verantworten hat. Einmal springen wir in der Handlung sieben Tage davor, dann sind wir wieder in der Gegenwart, um gleich danach zu erfahren, was einen Tag vor der Razzia passiert ist. Später geht es um die Vorgänge vier Tage davor, dann fünf Tage. Als Leser ist man immer gefordert, den Überblick über die zeitlichen Abfolgen der Handlungen zu behalten. Es ist wie ein Puzzle, das sich immer mehr zusammenfügt und am Ende der Geschichte ein Ganzes ergibt.

Mit jedem Buch etwas Neues

Das Besondere an Karin Slaughters Schreibstil ist, dass wir über die handelnden Figuren immer nur die nötigsten Informationen bekommen. Dabei müssen wir die Bücher der einzelnen Serien nicht der Reihe nach lesen. Slaughter-Quereinsteiger wundern sich möglicherweise etwas, wie fast selbstverständlich nebenbei Beziehungen zwischen den Akteuren angedeutet werden. Und doch wirkt ein Roman von Karin Slaughter für einen Slaughter-Neuling wie ein in sich geschlossenes Werk. Ich denke, je mehr Bücher ich von ihr lesen werde, desto vertrauter werden mir die Charaktere werden. Mit jedem Buch erfahre ich mehr über die Hintergründe der Hauptpersonen. Zum Beispiel erfuhren wir in dem Buch Bittere Wunden unglaubliche Details über die Kindheit von Will Trent.

Wohlbekannte Figuren

Karin Slaughter führt in diesem Krimi wieder Lena Adams als eine Hauptfigur ein. Lena ist ein ehrgeiziger, aufbrausender Detective und bekannt für ihre harten Methoden und ihre Unnachgiebigkeit. Will Trent hat früher einmal schon gegen sie intern ermittelt. Es deutet alles darauf hin, dass sie Schuld daran hat, dass ihr Freund bei dem Überfall schwer verletzt auf der Intensivstation liegt. Der Ort der Handlung ist dieses Mal die Kleinstadt Macon, eine Autostunde entfernt von Atlanta. Die Beziehung von Special Agent Will Trent und Dr. Sara Linton wird auf eine harte Probe gestellt. Amanda Walter, die Vorgesetzte von Will und Faith Mitchell, Wills Partnerin beim GBI sind auch wieder mit dabei. Und dann ist da noch Major Brandson vom Macon Police Departement, die eine undurchsichtige Rolle in dem Fall Jared Long spielt. Will Trent steht dieses Mal beruflich und privat zwischen den Fronten.

Das Georgia-Serien-Universum

Um einen Überblick über die Zusammenhänge der einzelnen Bücher zu bekommen, fand ich auf der deutschen Webseite von Karin Slaughter1 hilfreiche Details. Es gibt dort Auflistungen der Serien, Interviews mit der Autorin und  fortführende Informationen zu den Büchern. Hilfreich für das Lesen sind die Steckbriefe, in denen die Protagonisten nochmals genauer beschrieben sind.

tote_augen_slaughter_CoverTote Augen

Nachdem ihr Mann gestorben ist will Sara Linton ihr Leben neu ordnen und arbeitet in einem Krankenhaus in Atlanta. Will Trent ist noch mit Angie verheiratet. Er lernt Sara in dem Krankenhaus kennen. Gemeinsam mit seiner Kollegin Mitchell Faith arbeiten sie an einem Fall, in dem es um mysteriöse Frauenmisshandlungen geht.

letzte_worte_slaughter_CoverLetzte Worte

Lena Adams hat einem Jungen ein falsches Geständnis abgerungen und ihn anscheinend in den Selbstmord getrieben. Sara Linton sieht darin eine Chance, sich an Lena zu rächen. Sie ist der Meinung, dass Lena am Tod Saras Ehemann Schuld hat. Sara bittet Will ihre zu helfen, Lena aus dem Verkehr ziehen.

harter_schnitt_slaughter_CoverHarter Schnitt

Diesmal steht Faith Mitchell im Zentrum der Geschichte. Sie wird Mutter und gerät mit ihrem Kind in einen Kriminalfall. Will versucht ihr zu helfen, obwohl er einmal dafür gesorgt hatte, das die Mutter von Faith ihren Dienst quittieren musste. In diesem Band entwickelt sich zwischen Will und Sara das erste Mal so etwas wie eine Liebesgeschichte.

bittere_wunden_slaughter_CoverBittere Wunden

Bei diesem Fall steht Will und seine unglaubliche Vergangenheit im Vordergrund. Ein sadistischer Entführer und Mörder wird nach 30 Jahren auf Bewährung freigelassen. Kurz darauf verschwindet eine junge Frau. Die Handlung springt immer wieder ins Jahr 1975, wo alles begann.

schwarze_wut_slaughter_CoverSchwarze Wut

Wieder steht Lena Adams im Mittelpunkt der Ermittlungen. Sie und ihr Ehemann werden Opfer eines Überfalls. Diesmal ermittelt Will undercover in Macon. Sara Linton mischt mit und Department in Macon spielt eine zwielichtige Rolle. Die Beziehung von Sara und Will wird auf eine harte Probe gestellt.

Thriller als Pausenfüller

Krimis oder Thriller lese ich als Pausenfüller. Derzeit vertiefe ich mich in Sachbücher über den Ersten oder Zweiten Weltkrieg. Leider reißen die Bücher von Karin Slaughter ein immer größeres Loch in meine „Pflichtlektüren“. Es ist wie ein Sog, in den ich hinein gekommen bin. Ich kann mich an mein Suchtverhalten bei Henning Mankells Kriminalromanen erinnern. Die Geschichten um den Kommissar Kurt Wallander hielten mich auf ähnliche Weise gefangen. Ich habe alle diese Bücher in einem Zug gelesen. Mit den Büchern von Karin Slaughter geht es mir ähnlich. Sie baut aber ihre Geschichten viel komplexer auf.

 

Schwarze Wut Book Cover Schwarze Wut
Georgia Serie
Slaughter Karin
Thriller
Blanvalet Verlag
2016
Hardcover
510
978-3-7645-0518-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.