Bittere Wunden: Karin Slaughter und die Wahrheit von Will Trent

Der Thriller Bittere Wunden von Karin Slaughter ist nichts für zarte Gemüter. Junge Frauen landen auf dem Drogenstrich, werden umgebracht oder verschwinden. Special Agent Will Trent wird der Fall entzogen. Warum? Wir lernen die wahre Vergangenheit von Will Trent kennen. Wir erfahren alles über die tiefen, grausamen Wunden aus seiner Kindheit. Wie ein Reißverschluss verbinden sich Verrat, Korruption und Hass aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Die begnadete Thriller-Autorin Karin Slaughter führt uns über 500 Seiten mit ihren charakterstarken Figuren zu einem fulminanten Finish.

Bittere Wunden – ein Glücksgriff

Bittere Wunden, mein erster Karin Slaughter Roman – Kennt ihr das, wenn ihr in der Buchhandlung ein Buch spontan aussucht? Manchmal ist es der Buchumschlag, oder nur ein Begriff, der das Interesse weckt. Vor ein paar Wochen machte ich den Glücksgriff meines Lebens. Ich war in der Stadt Baden bei Zürich am Bahnhof und stand am Kiosk vor dem Bücherregal. In 4 Minuten fuhr mein Zug nach Zürich. Jetzt noch schnell Leselektüre besorgen. Ich hatte eine 8-Stunden-Bahnfahrt nach Wien vor mir. An der Wand, wo die Bestseller in nummerierter Rangordnung ausgestellt waren, schweifte mein Blick über die Cover der Bücher. Slaughter, las ich. Das klingt nach einem spannenden Thriller. Ist das die Autorin oder der Titel? Bittere Wunden. Ok, etwas seltsam. Egal. Keine Zeit. Kaufen.

Ich lief zum Zug. Die Schiebetür rastete hinter mir ein. Der Zug fuhr los. Im Railjet von Zürich nach Wien versank ich in dem Thriller Bittere Wunden. Ich war fasziniert von der Komplexität, der Schreibweise und der Vielschichtigkeit dieses Buches. In Wien angekommen erfuhr ich, dass der Thriller Bitter Wunden der sechste Band einer ganzen Serie von Thrillern der Autorin Karin Slaughter war. Der nächste Band war schnell gekauft. Aber davon in einem nächsten Beitrag.

Erste Seite vom Roman Bittere Wunden

Bittere Wunden von Karin Slaughter – die „Thriller-Queen“.

Handlung: Realistisch und vielschichtig

Karin Slaughter verwendete als Vorlage für diesen Roman einen Kriminalfall, der auf einer wahren Begebenheit basiert. So grausam die Details in dem Buch auch erscheinen. Karin Slaughter meinte in einem Interview, dass sie die schlimmsten Details von diesem Verbrechen weggelassen hat. Neben bei bemerkt sie lapidar:

Die Wirklichkeit ist brutaler als meine Bücher, mein Karin Slaughter in dem Youtube-Video weiter unten.

Sehr eindrücklich schildert Karin Slaughter zu Beginn von Bittere Wunden die typische Drogenkarriere von Lucy,  eines jungen Mädchens aus gutem Hause, in den 70er-Jahren. Um Gewicht zu verlieren beginnt sie das Amphitamin Benzedrin zu nehmen. Als das Mittel von den Behörden verboten wird und sie zu den Tabletten keinen Zugang mehr bekommt, fängt sie an es zu spritzen. Durch ihre Abhängigkeit gerät sie an die falschen Männer, wird weitergereicht. Schließlich landet sie am Straßenstrich und gerät in die sadistischen Fänge ihres Entführers.

Karin Slaughter spielt in Bittere Wunden mit dem Leser. In drei parallelen Handlungssträngen verfolgen wir mehrere Kapitalverbrechen gleichzeitig. Einmal sind wir in der Zeit um 1975. Dann springen wir wieder in die Gegenwart. Dazwischen erleben wir die Opfer in kryptisch geschriebenen Momentaufnahmen. Teilweise erleben wir Figuren wie Amanda in der Vergangenheit, die in der Gegenwart wieder auftauchen. Dann gibt es Figuren, die den 70er-Jahren noch nicht am Leben sind. Spätestens nach dem ersten Drittel des Buches legte ich mir eine skizzenhafte Personenübersicht an, um den Überblick zu behalten.

Unglaubliche soziale Zustände – Status der Frau – Bürgerrechtsbewegung

Die Handlung spielt in der Stadt Atlanta im Bundesstaat Georgia. Ab den 60er-Jahren erfuhr dieses Gebiet der Südstaaten einen jahrzehntelangen, wirtschaftlichen Aufschwung. Atlanta war zu dieser Zeit das Zentrum der Bürgerrechtsbewegungen. Das berühmteste Kind, das die Stadt Atlanta hervorbrachte, ist Dr. Marin Luther King, der in der Stadt seine Predigten hielt. Karin Slaughter recherchierte für dieses Buch viel über die gesellschaftlichen Strömungen der damaligen Zeit. Es war eine harte Zeit, nicht nur für Frauen.

Diashow von Atlanta "Damals und heute" - Bittere Wunden

Diashow mit Bildern von Atlanta von damals und heute auf der deutschsprachigen Webseite www.karin-slaughter.de über Karin Slaughter.

Besonders stechen bei den Zeitsprüngen die Unterschiede in der Behandlung von Frauen ins Auge. Damals war die Arbeit als Cop eine Männerangelegenheit. Frauen wurden im Polizeidienst benachteiligt, behindert und unterdrückt. Als sich Amanda, die in der Gegenwart die Vorgesetzte von Will Trent ist, entschloss, bei bei der Polizei anzufangen, wandte sich ihr Bekanntenkreis von ihr ab. Niemand wollte etwas mit einer Frau zu tun haben, die bei der Polizei arbeitete. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Evelyn kämpfte sie in einer Männerdomäne um Anerkennung. Von ihren Kollegen wurden beide körperlich attackiert und sanktionslos als „Schlampen“, „Fotzen“ und „Niggertussis“ beschimpft. Die Frauen wurden dazu abkommandiert, die Berichte ihrer Kollegen abzutippen und versuchten, es ihren männlichen Kollegen in allen Belangen recht zu machen.

Amandas Kehlkopf hüpfte auf und ab, als sie versuchte, die aufsteigenden Tränen  hinunterzuschlucken. Sie wollte ihre Kollegen tatsächlich zufrieden stellen. Sie stellte ihren Vater zufrieden, indem sie tat, was er ihr auftrug. Sie stellte Butch zufrieden, indem sie seine Berichte tippte. Sie hatte Rick Landry zufriedengestellt, indem sie Evelyn aus Techwood weggebracht hatte. Warum hatte Amanda das getan? Warum hatte sie Rick nicht aufgefordert, damit aufzuhören? Er hatte Evelyn mit ihrer eigenen Taschenlampe angegriffen. Sie hatte blaue Flecke über der Brust und Gott weiß, wo sonst noch. Und was war Amandas Reaktion gewesen? Sie hatte sich Evelyn geschnappt und war davongelaufen wie ein Hündchen mit eingeklemmten Schwanz. Wagging her tail. Mit dem Schwanz wedeln.1

Auch die Alkoholprobleme der männlichen Kollegen waren damals offensichtlich und wurden toleriert. Autofahren unter Alkoholeinfluss zog damals höchstens eine Verwarnung nach sich und galt als Kavaliersdelikt. In einer Szene, die in einem Trakt eines Männergefängnisses spielt, beschreibt Karin Slaughter fürchterliche Zustände. Die verantwortlichen Gefängniswärter sind alkoholisiert und haben Angst, den Männertrakt des Gefängnisses zu betreten. Die Gänge sind übersät mit Vogelkot. Im Verhörraum liegt eine tote Ratte. Das Gefängnis ist in der Hand der Insassen, es herrscht Anarchie.

Die bitteren Wunden aus Will Trents Vergangenheit

Diesmal ist es nicht Special Agent Will Trend, der bei der Handlung im Vordergrund steht, sondern seine Vergangenheit. Will Trend ist eine sympathische Figur. Er ist ein ruhiger Mann unter lauter Frauen, aber nicht der sensible Typ. Trotzdem er abwäscht, auf den Hund seiner Freundin aufpasst oder seine Socken in Ordnung hält, kann er in seinem Job richtig einstecken. Seine Jugend war nicht die beste, aber er traf immer die richtigen Entscheidungen. Er bekam Chancen und hat sie ergriffen. Bei dem, was wir in diesem Buch über ihn erfahren, ist es ein Wunder, dass er nicht kriminell geworden ist. In diesem Buch geht es um seine geheimnisvolle Kindheit. Letztendlich wird uns auch klar, was es mit der besonderen Beziehung zu seiner Vorgesetzten, dem Deputy Director Amanda Wagner, auf sich hat. Wir lernen Amanda in den 70er-Jahren kennen und erfahren, warum sie zu dieser augenscheinlich gefühllosen Karrierefrau geworden ist. Dr. Sara Linton auch wieder mit dabei. Will und Sara sind endlich ein Paar. Ihre Beziehung dabei wird gleich auf eine große Probe gestellt.

Karin Slaughter – eine begnadete Thriller-Autorin

Karin Slaughter wurde 1971 in Altlanta geboren. Nach dem sie eine Zeit lang eine Werbeagentur geleitet hatte, gab sie 2001 ihren ersten Roman Belladonna heraus. In diesem bluttriefenden Debut-Roman spielt Dr. Sara Linton, eine Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin, die Hauptrolle. Der Roman wurde sofort ein Bestseller.

Mittlerweile hat sie weit mehr über 30 Millionen Bücher weltweit verkauft. Ihre Werke wurden in 32 Sprachen übersetzt. Von 2001 bis 2007 war ihr Protagonist Dr. Sara Linton, die in grausame Kriminalfälle verwickelt wird. Ihr Ehemann war in dieser Serie noch Jeffrey Tolliver, der Polizeichef von Grant County. Ab 2006 begann Karin Slaughter mit Verstummt eine neue Serie, in der der Special Agent Will Trent der Protagonist war. Schließlich führte 2009 die Autorin alle Charaktere ihrer Bücher in der Georgia-Serie zusammen. Will Trent kam mit Dr. Sara Linton zusammen. Amanda Wagner war die Vorgesetzte von Will und die Tochter ihrer ehemaligen Kollegin Faith Michell, war die Kollegin von Will, die ihm als Partner zugeteilt ist .

Weitere Informationen zu dem Buch Bittere Wunden

Auf der deutschen Webseite www.karin-slaughter.de findet ihr viele zusätzliche Informationen zu Bittere Wunden und allen weiteren Büchern der Autorin. Ein sehr persönliches Interview über sich hat Karin Slaughter auf Youtube gestellt:

Natürlich ist der Thriller auch als Hörbuch verfügbar:

Leseerlebnis

Es ist unglaublich, wie durchdacht die Autorin die Handlung ihrer Bücher aufgebaut hat. Am Anfang von Bittere Wunden befinden wird uns im Jahr 1974. Wir verfolgen die Entführung der Prostituierte Lucy Bennett. Dann erleben wir Will Trent in der Gegenwart mit seiner Freundin Sara und seiner Vorgesetzten Amanda Wagner. Gleich danach springen wir wieder in die Vergangenheit und erleben das Opfer aus der Ich-Perspektive. Und plötzlich erleben wir die junge Amanda Wagner und ihre Kollegin Evelyn Mitchell, wie sie sich in den 70er-Jahren gegen ihre männlichen Kollegen durchsetzen müssen und ihren ersten, großen Fall nachgehen – vier Monate vor dem Zeitpunkt des Verbrechens.

Das ganze Buch ist ein spannendes Spiel mit Zeitsprüngen, Verbindungen und zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Sehr empfehlenswert!

  1. Slaughter, Karin: Bittere Wunden. Blanvalet Verlag:München 2016
Bitter Wunden Book Cover Bitter Wunden
Georgia Serie
Slaughter Karin
Thriller
Blanvalet Verlag
2016
Taschenbuch
573
978-3-7341-0228-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.